Vaginalbeschwerden

Es ist normal, Scheidenausfluss zu haben. Auf diese Weise reinigt sich der weibliche Intimbereich selbst. Der Ausfluss ist in der Mitte des Menstruationszyklus (um die Zeit des Eisprungs) normalerweise stärker und dicker und zu anderen Zeiten des Zyklus dafür wässriger.

Wie sieht normaler Ausfluss aus?

Klarer, durchsichtiger oder weisslicher Ausfluss ist vom Beginn des Zyklus bis zum Eisprung normal. Gegen Mitte bis Ende des Zyklus wird der Ausfluss aufgrund der Progesteronfreisetzung cremiger. Wenn Sie die Pille nehmen, ist Ihr Ausfluss die ganze Zeit über cremig. Ausfluss ist normal und dient der natürlichen Reinigung Ihrer Scheide.

Ist Ihr Ausfluss anders als sonst? Über weissen und grauen Ausfluss.

Ihr Ausfluss kann sich durch eine Veränderung des natürlichen Gleichgewichts sowie durch ein übermässiges Vorkommen von Bakterien oder Hefepilzen verändern. Klumpiger, weisser Ausfluss ist normalerweise ein Hinweis auf eine Pilzinfektion. Da Pilze ein warmes, dunkles und feuchtes Umfeld lieben, kann alles, was zur Schweissbildung in Ihrem Intimbereich führt, eine Pilzinfektion hervorrufen. Grauer, von einem fischartigen Geruch und einem Brennen begleiteter Ausfluss kann ein Hinweis auf eine bakterielle Vaginose (BV) sein. Falls Sie vermuten, eine Scheideninfektion zu haben, konsultieren Sie Ihren Arzt oder Gynäkologen.

Ist Scheidenausfluss normal bei sexuell inaktiven Frauen?

Alle Frauen haben in einem gewissen Ausmass Scheidenausfluss aufgrund normaler hormoneller Veränderungen. Wie bereits erwähnt, normaler Ausfluss ist die Art des weiblichen Körpers sich selbst zu reinigen. Wenn der Ausfluss einen ungewöhnlich faulen, fischigen Geruch, abnormale Farbe oder ene dicke, klumpige Konsistenz aufweist, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren – es könnte sich um eine vaginale Infektion handeln.